Muss überhaupt gelehrt werden, damit gelernt werden kann?
Was müssen unsere heutigen Kinder in 30 Jahren können und wissen?
Lehrer, Bauern und Ärzte wollen auf dieser Arbeitstagung gemeinsam bedenken und besprechen, in welcher Art und Weise Pädagogik, Landwirtschaft, Handwerk und Medizin sich neu verbinden
können, um aus der Einheit von Erziehung, Ernährung und Heilung neue Bilder zu gewinnen für Lernorte der Zukunft.
Eingeladen zum Mitsprechen werden Lehrer*innen, Eltern, Kindergärtner*innen, Hortner*innen, Schüler*innen und Studierende an den Erzieher- und Lehrerseminaren.

Vorbereitungsteam: Klaus-Peter Freitag, Wilfried Gabriel, Peter Guttenhöfer,
Tillman Kieser, Gerhard Stocker

Lernziel - Handeln können Grundideen einer elementaren Handlungspädagogik
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Handlungspädagogik und die Forschungsstelle für Waldorf-Arbeitspädagogik/Berufsbildung
Wann: 23.-25.09.2021
Wo: Institut für Waldorfpädagogik, Annener Berg, 58454 Witten
Mahlzeiten: vegetarisch

****************************************************
Tagungskosten einschließlich Verpflegung:
20.- Euro (reduzierter Beitrag)
60.- Euro (Normalbeitrag)
100.- Euro (Förderbeitrag)

***************************************************
Vorprogramm: „Lernreise zur Hiberniaschule“
Wann: 23.09.2021, 13 -17 Uhr
Wo: Hiberniaschule, Holsterhauser Str. 70, 44652 Herne
Kosten einschließlich Mittagessen: 10,-- Euro

****************************************************

Hier finden Sie weitere Informationen:

Flyer

Plakat

https://www.handlungspaedagogik.org

Bei Fragen zur Tagung:
tagungen@waldorf.de

anmelden